MoBiGuide Logo Logo vom B M B F

Die wissenschaftlich technischen Herausforderungen beruhen auf radiologischen, molekularbiologischen sowie auf medizintechnischen Fragestellungen, die durch Navigation und computer-basierte Informationsaufbereitung zu einem theragnostischen System integriert werden. Um diesem integrativen Ansatz gerecht zu werden, ist MoBiGuide als Verbundprojekt konzipiert, in dem Projektpartner mit verschiedenen Kernkompetenzen zusammenarbeiten. Die Partner sind:

Die folgende Grafik der Kooperationsstruktur veranschaulicht die Beziehungen der Projektpartner und ihrer Aufgaben im Projekt MoBiGuide:

In MoBiGuide arbeiten Kliniken, Forschungseinrichtungen und Industrie eng verzahnt miteinander
(Bild klicken für Großansicht)

Die notwendigen Arbeitspakete sind entsprechend der jeweiligen Kernkompetenzen auf die Projektpartner aufgeteilt. Im Einzelnen sieht der Projektplan folgendes Arbeitsprogramm vor:

Projektpartner Aufgaben F&E Phase Aufgaben Umsetzungsphase
r-biopharm Evaluierung der spezifischen Analyseproteine;
Design einer Cartridge für Pathologen
Marktstudie für Gesamtsystem;
Vermarktung Cartridge
LOCALITE GmbH Erforschung von Workflows;
Entwicklung von Navigations- und Dokumentationsmodulen
Aufbau von integrierten Assistenzsystemen;
Integration in Klinikumgebung
Karl Storz GmbH & Co. KG Grundlagen für neue endoskopische Instrumente (lokalisiertes Entnahmesystem, Prototypen) Integration in endoskopisches Gesamtsystem;
Beginn der weltweiten Vermarktung
PharmedArtis Identifizierung spezifischer Proteine bzw. Proteinmuster als Biomarker (mit IME);
Entwicklung vonProduktionsprozessen für Antikörper und Antikörperfragmente
Implementierung der Biomarker mit dem Ziel der Zulassung und weltweiten Vermarktung des biologischen Nachweissystems
Fraunhofer FIT Entwicklung mikrosystemtechnischer Komponenten (Fluidik);
Entwicklung von Hard-und Software für Detektionsverfahren und Datenanalyse
Technische Evaluation und Integration von Chips und Mikrofluidik;
Produktionstransfer an Fertiger
Fraunhofer IME Identifizierung spezifischer Proteine bzw. Proteinmuster als Biomarker (mit PMA);
Entwicklung und Selektionierung spezifischer Antikörper bzw. -fragmente zur Differenzierung von Prostatakarzinomzellen
Erweiterung des Antikörperspektrums auf die Differenzierung nicht-tumoröser Gewebe und Zellen
Uniklinik Leipzig Radiologie Bereitstellung morphologischer und funktioneller Informationen für eine state-of-the-art Diagnostik und MR-gestützte Biopsie
Referenz für Navigation des Probennehmers sowie Registrierung relevanter Orte (Histologie, Resektion)
Evaluation und Modifikation der Verfahren; weitere Biopsie
Uniklinik Leipzig Urologie Anforderungsanalysen hinsichtlich klinischer Aspekte;
Durchführung der Biopsien und histologischer Auswertungen
Evaluation der Funktionsmuster und Demonstratoren; weitere Biopsien

Textende