MoBiGuide Logo Logo vom B M B F

Die Vision von MoBiGuide

Im Rahmen der "Technologie-Initiative Molekulare Bildgebung (MobiTech)" des BMBFs wird seit dem 1. Oktober 2009 das Verbundprojekt "Theragnostik-Systemkonzept zur Anwendung bei der laparoskopischen Prostatektomie (MoBiGuide)" gefördert.

Das Prostatakarzinom (PCA) ist die fünfthäufigste Krebserkrankung des Mannes und nimmt sogar den dritten Rang krebsbedingter Todesursachen ein. Ein Grund hierfür liegt in einer unzureichenden, präoperativen Einschätzung der Tumorausbreitung (Staging) in ca. 30% der Fälle. Der erfolgversprechendste Therapieansatz zur vollständigen Tumorresektion ist die endoskopische, radikale Prostatektomie (EERPE). Bei diesem Verfahren wird durch eine möglichst geringe Schädigung der Prostataumgebung die Erhaltung von Potenz und Kontinenz angestrebt. Bleibt allerdings Tumorgewebe an den Schnitträndern zurück, verschlechtert sich die Prognose der Patienten erheblich. Aktuell kann dieses Risiko nur durch eine selektive Gewebeentnahme während der Operation sowie eine umgehende histologische Analyse minimiert werden.

Ziel von MoBiGuide ist es, eine leistungsstarke Bildgebung im MRT zu nutzen, um tumorverdächtige Areale in den Grenzbereichen der Prostata zu identifizieren. Die dazugehörigen Ortsinformationen dienen dann der Navigation eines endoskopischen Probennehmers (Ablator), mit dem eine mikrofluidische Schnellanalyse durchgeführt wird. Hierzu werden die Proben außerhalb des Körpers einer molekularen Analytik mit verschiedenen Biomarkern unterzogen, um den möglichen Verbleib vom Resttumor zuverlässig nachzuweisen. Dadurch soll eine höhere Radikalität der Operation und damit eine bessere Patientenversorgung erreicht werden.

Textende